Archives

Home / Portfolio

technische Zeichnungen und Infografiken für die AEE, seit 2008

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]
Beim Thema erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit geht es oft um abstrakte Zahlen und komplexe Technik.

Die Infografiken und Illustrationen, die wir für die AEE erstellen, machen Zahlen und Fakten verständlicher. Die Schaubilder und Icons sorgen dafür, dass auch komplexe technische Abläufe und Zusammenhänge anschaulich und nachvollziehbar werden.

Das finden wir gut, weil wir mit unserer Arbeit dazu beitragen, ein so wichtiges Thema wie die erneuerbaren Energien einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Landkarten für die GIZ-Publikation „The Sino-German New Energy Demon­stration Cities”, 2018

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) realisierten wir 2018 die Publikation The Sino-German New Energy Demonstration Cities – Energiekonzepte für die Modellstädte Dunhuang, Xintai und Jiaxing-Xiuzhou.

Neben der Redaktion (Auswahl und Aufbereitung der Inhalte, Schlusskorrektur) gehörten auch die Entwicklung und Erstellung von Infografiken und großformatigen Illustrationen sowie das Layout der Publikation zu unseren Aufgaben.

In dieser Publikation werden die wichtigsten Ergebnisse aus den Energiekonzepten für die drei chinesischen Modellstädte Dunhuang, Xintai und Jiaxing-Xiuzhou zusammengefasst, die als Teil der Deutsch-chinesischen Klimapartnerschaft (gefördert durch die Internationale Klimaschutzinitiative) von mehreren Fraunhofer-Instituten erstellt wurden. Das Ziel der Konzepte ist es, die Modellstädte bei der Entwicklung und Förderung einer kommunalen Energiewende zu unterstützen.

Das finden wir gut, weil uns diese Produktion die Gelegenheit bot, unsere Kernkompetenzen zu bündeln: beginnend bei der Redaktion, über die Konzeption und die Erstellung von Infografiken und Illustrationen bis hin zur Entwicklung und Umsetzung des Layouts.

„Dunhuang bietet ideale Bedingungen, um sowohl sich selbst als auch benachbarte Städte mit Wind- und Solarenergie zu versorgen. Denn die Stadt verfügt über sehr große Flächen, die für den Bau von Windenergie- und Solarfreiflächenanlagen geeignet sind. Das unterscheidet Dunhuang von dicht besiedelten Städten wie beispielsweise Jiaxing-Xiuzhou und Xintai, in denen die potenziell nutzbaren Flächen aufgrund sehr dichter Infrastruktur eher begrenzt sind. Darüber hinaus hat Dunhuang nicht nur viel Platz für Windenergie- und Solaranlagen, sondern auch gute bis sehr gute Wetterbedingungen für hohe Erträge.“

Infografiken für den „Atlas der Globalisierung”, seit 2015

Infografiken für den „Atlas der Globalisierung”, seit 2015

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Der Atlas der Globalisierung wird von der deutschen Le Monde diplomatique herausgegeben.

„Hier werden jeweils auf Doppelseiten alle wichtigen Aspekte der Globalisierung kompakt, anschaulich und fundiert dargestellt – von Freihandel über Migration bis hin zu internationalen Institutionen und regionalen Verteilungskonflikten.“ (Quelle: monde-diplomatique.de/ueber-uns)

Seit 2015 unterstützen wir die Produktion des Atlasses durch unsere Mitarbeit bei der Erstellung von Infografiken und Landkarten, in enger Zusammenarbeit mit Adolf Buitenhuis, dem Art Director des Atlasses.

Das finden wir gut, weil der Atlas eine Publikationsreihe ist, die das Thema Globalisierung in seiner ganzen Vielschichtigkeit ausleuchtet. Gleichzeitig sind die Inhalte und Informationen, die uns dabei begegnen, immer wieder sehr aufschlussreich und anregend.

Faktenblätter zum Impfen für das Robert Koch-Institut, Illustration, Icongestaltung, Infografiken, seit 2018

Faktenblätter zum Impfen für das Robert Koch-Institut, Illustration, Icongestaltung, Infografiken, seit 2018

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Seit 2018 unterstützen wir das das Robert Koch-Institut bei der Realisation einer Reihe von Faktenblättern zum Thema Impfen.

Bis 2021 werden im Rahmen dieser Reihe mehrere doppelseitige Faktenblätter veröffentlicht, die jeweils über eine Impfung informieren, zum Beispiel über Impfungen gegen HPV, Herpes zoster, Influenza oder Masern.

Unsere Aufgaben umfasst neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten.

Das finden wir gut, weil verlässliche Informationen über das Impfen besonders wichtig sind. Außerdem macht es großen Spaß, ein neues Produkt von Beginn an mit zu entwickeln.

Landkarten für die taz, seit 2009

Landkarten für die taz, seit 2009

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Seit 2009 erstellen wir für die taz Karten aller Art: Stadtpläne, Landkarten, Übersichtskarten, Detailansichten, Frontverläufe, Bahnlinien etc., teils mit infografischen Elementen.

Die Produktion erfolgt größtenteils tagesaktuell und immer in enger Zusammenarbeit mit der taz-Redaktion.

Das finden wir gut, weil wir inzwischen auf Anhieb wissen, wie die Hauptstadt von Malawi heißt und welches Land westlich an Suriname grenzt.

Infografiken für taz, seit 2009

Infografiken für taz, seit 2009

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Seit 2009 gestalten wir für die taz Infografiken aller Art: Balken-, Torten- und Liniendiagramme, Schaubilder und vieles mehr. Wir arbeiten tagesaktuell und in enger Abstimmung mit der taz-Redaktion.

Das finden wir gut, weil die tagesaktuelle Produktion das Weltgeschehen widerspiegelt ist und wir durch die Arbeit für die taz am freien Journalismus mitwirken und die faktenbasierte Meinungsbildung unterstützen können.

Infografiken für die GIZ-Publikation „The Sino-German New Energy Demon­stration Cities”, 2018

Infografiken für die GIZ-Publikation „The Sino-German New Energy Demon­stration Cities”, 2018

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) realisierten wir 2018 die Publikation The Sino-German New Energy Demonstration Cities – Energiekonzepte für die Modellstädte Dunhuang, Xintai und Jiaxing-Xiuzhou.

Neben der Redaktion (Auswahl und Aufbereitung der Inhalte, Schlusskorrektur) gehörten auch die Entwicklung und Erstellung von Infografiken und großformatigen Illustrationen sowie das Layout der Publikation zu unseren Aufgaben.

In dieser Publikation werden die wichtigsten Ergebnisse aus den Energiekonzepten für die drei chinesischen Modellstädte Dunhuang, Xintai und Jiaxing-Xiuzhou zusammengefasst, die als Teil der Deutsch-chinesischen Klimapartnerschaft (gefördert durch die Internationale Klimaschutzinitiative) von mehreren Fraunhofer-Instituten erstellt wurden. Das Ziel der Konzepte ist es, die Modellstädte bei der Entwicklung und Förderung einer kommunalen Energiewende zu unterstützen.

Das finden wir gut, weil uns diese Produktion die Gelegenheit bot, unsere Kernkompetenzen zu bündeln: beginnend bei der Redaktion, über die Konzeption und die Erstellung von Infografiken und Illustrationen bis hin zur Entwicklung und Umsetzung des Layouts.

„Dunhuang bietet ideale Bedingungen, um sowohl sich selbst als auch benachbarte Städte mit Wind- und Solarenergie zu versorgen. Denn die Stadt verfügt über sehr große Flächen, die für den Bau von Windenergie- und Solarfreiflächenanlagen geeignet sind. Das unterscheidet Dunhuang von dicht besiedelten Städten wie beispielsweise Jiaxing-Xiuzhou und Xintai, in denen die potenziell nutzbaren Flächen aufgrund sehr dichter Infrastruktur eher begrenzt sind. Darüber hinaus hat Dunhuang nicht nur viel Platz für Windenergie- und Solaranlagen, sondern auch gute bis sehr gute Wetterbedingungen für hohe Erträge.“

taz-zahl-ich-Nutzer*innentypologie für die taz-Genossenschaft, 2017

taz-zahl-ich-Nutzer*innentypologie für die taz-Genossenschaft, 2017

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Die Illustrationen zeigen die Ergebnisse einer Umfrage unter taz-zahl-ich-Nutzer*innen. Zur Veranschaulichung der Ergebnisse haben wir sechs Nutzer*innentypen stilisiert und infografisch charakterisiert.

Das finden wir gut, weil es Spaß macht, aus nackten Zahlen greifbare Charaktere zu kreieren.

Infografiken für taz, seit 2009

Infografiken für taz, seit 2009

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Seit 2009 gestalten wir für die taz Infografiken aller Art: Balken-, Torten- und Liniendiagramme, Schaubilder und vieles mehr. Wir arbeiten tagesaktuell und in enger Abstimmung mit der taz-Redaktion.

Das finden wir gut, weil die tagesaktuelle Produktion das Weltgeschehen widerspiegelt ist und wir durch die Arbeit für die taz am freien Journalismus mitwirken und die faktenbasierte Meinungsbildung unterstützen können.

Infografiken für eine Sonderbeilage der taz zum G-20-Gipfel, 2017

Infografiken für eine Sonderbeilage der taz zum G-20-Gipfel, 2017

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Headline_Widget“][/siteorigin_widget]

Anlässlich des G-20-Gipfels in Hamburg veröffentlichte die taz 2017 eine Sonderbeilage zu verschiedenen Finanz-, Wirtschaft- und Globalisierungsthemen.

Für diese Sonderbeilage erstellten wir in Zusammenarbeit mit der taz-Redaktion sieben Infografiken, inklusive visuelle Konzeption, Umsetzung und Reinzeichnung.

Das finden wir gut, weil wir interessante Themen und Informationen aufbereiten konnten und weil es gelungen ist, eine große Menge an Informationen sehr übersichtlich zu visualisieren. Darüber hinaus hat die große gestalterische Freiheit, die uns die taz gewährt, zu ideenreichen und innovativen Ergebnissen geführt.