Illustration

Home / Posts tagged "Illustration"

RKI-Handreichungen: COVID-19-Impfung für Kinder und AstraZeneca-Impfung für ältere Menschen

RKI-Handreichungen: COVID-19-Impfung für Kinder und AstraZeneca-Impfung für ältere Menschen

von Sandra Thiele

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat in Zusammenarbeit mit INFOTEXT zwei neue Informationsblätter rund um das Thema COVID-19-Impfung veröffentlicht. Damit will das Institut bei der Entscheidung für oder gegen eine Impfung unterstützen.

COVID-19-Impfung für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren

Erst kürzlich wurde der von BioNTech/Pfizer entwickelte mRNA-Impfstoff Comirnaty von der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) auch für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren als erster COVID-19-Impfstoff in dieser Altersklasse zugelassen. Derzeit gibt es zwar keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO für Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, jedoch für Kinder und Jugendliche mit einem besonderen Risiko. Die vorliegende Handreichung erläutert diese Empfehlung, skizziert, für wen die Impfung sinnvoll sein kann, und umfasst FAQs zum Verlauf der COVID-19-Erkrankung bei Kindern sowie Aussagen zur Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung.

Die AstraZeneca-Impfung für Menschen im Alter von 60+

Die Handreichung gibt einen wesentlichen Überblick über alle Informationen, die bei der Impfentscheidung berücksichtigt werden sollten. Thematisiert werden Gemeinschaftsschutz und Individualschutz der Impfung sowie seltene Nebenwirkungen und mögliche Impfreaktionen. Das Handreichung kann bei der Impfberatung durch die ÄrztInnen hinzugezogen werden. So kann es den zu impfenden Personen ab 60 Jahre als Unterstützung bei der Impfentscheidung dienen.

INFOTEXT hat beide Informationsblätter entworfen und gestaltet. Sämtliche Handreichung des RKI zu diesem Thema finden Sie hier.

„Hannibals Netz“: Infotext entwickelt Avatare

„Hannibals Netz“: Infotext entwickelt Avatare

von Lena Ziyal

In einer Kooperation mit der taz haben wir Avatare für eine interaktive Infografik der taz-Hintergrundrecherche zu „Hannibals Netz“ illustriert.

Nach fast vier Jahren Recherche und dutzenden Texten hat die taz nun das gesamte bekannte Netzwerk um den Rechtsterroristen „Hannibal“ in einer Online-Grafik, die per Mausklick zu erkunden ist, aufgearbeitet:

Das Netzwerk

Hannibal war der Online-Nutzername eines Bundeswehr-Unteroffiziers, der seit 2015 als Administrator ein Netzwerk von Prepper-Gruppen aufbaute. Das „Hannibal-Netzwerk“ wurde durch die Terrorermittlungen gegen Bundeswehrsoldaten ab 2017 bekannt.

Infotext hat circa 30 Avatare für die einzelnen Akteure des Netzes entwickelt, sowie ein Key Visual für taz.de erstellt.

„We Need to Talk, AI” im Slanted Magazine

„We Need to Talk, AI” im Slanted Magazine

von Sandra Thiele

Wir freuen uns, dass der Comic-Essay „We Need to Talk, AI“, den unsere Grafikerin und Illustratorin Lena Ziyal gezeichnet und gestaltet hat, im Slanted Magazine #37 gefeatured wurde.

Die Ausgabe des Slanted Magazine beschäftigt sich mit dem Einfluss Künstlicher Intelligenz auf Design und gesellschaftliches Leben. Auf über 250 Seiten werden verschiedene künstlerische Beiträge und Designs, die mit KI arbeiten oder diese thematisch aufgreifen, gezeigt. Weitere Infos zu der Ausgabe gibt es hier: Slanted Magazine #37—AI.

Der Comic-Essay „We Need to Talk, AI“ wurde 2019 in englischer Sprache veröffentlicht und wurde seither in vier Sprachen übersetzt. Mehr zu dem Projekt findet ihr unter www.weneedtotalk.ai.

„Ein Erbe für alle“: Neues Schaubild für die Friedrich-Ebert-Stiftung

„Ein Erbe für alle“: Neues Schaubild für die Friedrich-Ebert-Stiftung

von Lena Ziyal

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat Infotext ein Schaubild zu der radikalen Idee von Thomas Piketty – „Ein Erbe für alle“ – entwickelt.

Der Ökonom Piketty will mit seinem Vorschlag der ungleichen Aufteilung des gesellschaftlichen Gesamtvermögens – wenige besitzen viel, viele haben wenig – entgegenwirken: Alle Menschen sollen im Alter von 25 Jahren 60 Prozent des durchschnittlichen Vermögens erhalten. In Deutschland würde das „Erbe für alle“ somit circa 120.000 Euro umfassen. Dadurch würde jeder Mensch ein Startkapital erhalten, das Vermögen wird breiter gestreut und setzt wirtschaftliche und soziale Dynamik frei.

Diese Idee hat Infotext in einem Schaubild dargestellt, dass ab sofort auf der Seite Buch-Essenz der FES abrufbar ist. Zum Aufgabenspektrum gehörten die inhaltliche Recherche und Konzeption, die Stilentwicklung sowie die grafische Umsetzung.

Illustrationen für das Theater-Festival „Spy on Me #3“

Illustrationen für das Theater-Festival „Spy on Me #3“

von Lena Ziyal

In einer erstmaligen Zusammenarbeit hat INFOTEXT für das HAU – Hebbel am Ufer, ein freies Theater in Berlin, Illustrationen für ein Online-Magazin im Rahmen des „Spy on Me„-Festivals entwickelt.

Das HAU veranstaltet Ende März bereits zum dritten Mal das Festival “Spy on Me”. Wie bereits im letzten Jahr findet das Festival coronabedingt auf der digitalen Bühne HAU4 statt. In diesem Jahr stehen die Beiträge unter dem Titel “New Communities” – neue Gemeinschaften und neue Definitionen von Gemeinschaft:

„Ein Jahr lang sind wir uns im Wesentlichen über digitale Interfaces begegnet. Wie aber gelingt Nähe ohne Körper? Wie funktioniert Zusammenkunft, wenn ihr Rahmen stets vorprogrammiert ist – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes? Wir haben die pandemiebedingte Rhetorik des ‘social distancing’ verinnerlicht, obwohl das Virus allein nach ‘physical distancing’ verlangt. Das Soziale liegt weiter in unserer Hand. Wie also ermöglichen wir weiter solidarische Gemeinschaft auch im digitalen Raum?“ (HAU)

Das HAU ist davon überzeugt, dass gemeinschaftliches Erleben im Digitalen möglich und wertvoll ist. Fragen von kultureller und politischer Teilhabe müssen dabei neu gestellt werden. Es geht auch darum, wie das Theater seine Rolle neu definieren und dazu beitragen kann, ein positives Gemeinschaftsgefühl zu kreieren und emanzipatorische Netzwerke zu bilden.

INFOTEXT hat mit insgesamt sechs Illustrationen zur Bebilderung des Festivals und des Online-Magazins beigetragen.

Neues RKI-Informationsblatt: Vektorbasierte COVID-19-Impfung

RKI veröffentlicht neues Informationsblatt: vektorbasierte COVID-19-Impfung

von Sandra Thiele

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, veröffentlicht das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT regelmäßig kompakte Faktenblätter zum Thema Impfen.

Das aktuelle Faktenblatt befasst sich mit dem Thema vektorabsierte COVID-19-Impfung und fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wer ist besonders gefährdet? Wie sicher ist sie? Wie funktioniert die vektorbasierte Impfung?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur mRNA-Impfung, HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung, zur Impfung in der Schwangerschaft und zur Influenza-Impfung entstanden.

// Aktualisierte Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze

// Aktualisierte Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

von Sandra Thiele

Im Januar ist die aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in deutscher und englischer Sprache erschienen, deren Gestaltung durch Infotext entwickelt und umgesetzt wurde.

Die ZIF-Weltkarte bildet die zivile, polizeiliche und militärische Beteiligung internationaler und deutscher Organisationen bei Konflikten und in Krisengebieten weltweit ab. Zusätzliche Infografiken zeigen zudem die personelle Entwicklung von UN-, OSZE- und EU-Einsätzen seit 1992.

Die Weltkarte der Friedeneinsätze erscheint jährlich; in Zusammenarbeit mit Infotext wurde sie im vergangenen Jahr einem kompletten Relaunch unterzogen.

Weitere Informationen und Downloadmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten des ZIF.

 

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: COVID-19-Impfung

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: COVID-19-Impfung

von Lena Ziyal

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zum Thema mRNA-COVID-19-Impfung veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wer ist besonders gefährdet? Wie sicher ist sie? Warum konnten die Impfstoffe so schnell entwickelt werden?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung, zur Impfung in der Schwangerschaft und zur Influenza-Impfung entstanden.

// Anne Frank Zentrum veröffentlicht neue Handreichung: „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“

// Anne Frank Zentrum veröffentlicht neue Handreichung: „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“

von Sandra Thiele

Antisemitische Bilder und Vorstellungen sind in der deutschen Gesellschaft auch 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs tief verankert. Die neue Handreichung gibt einen gut strukturierten Überblick über das Themenfeld Antisemitismus mit vielen konkreten Tipps zur Prävention von und zum Umgang mit Antisemitismus.

Die Handreichung „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildung und andere Multiplikator*innen, die sich selbst zum Themenfeld Antisemitismus weiterbilden wollen. Auf 36 Seiten gibt die Handreichung viele konkrete Beispiele, angereichert mit Illustrationen. Diese Broschüre entstand als begleitendes Material zum gleichnamigen Fortbildungsangebot des Anne Frank Zentrums. Sie soll zu einem besseren Verständnis von Antisemitismus beitragen, zum Handeln anregen und dabei unterstützen, ein klares Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen.

INFOTEXT hat für diese Publikation das Lektorat, die Illustrationen sowie das Layout durchgeführt.
Die Handreichung ist im Onlineshop des Anne Frank Zentrums erhältlich.

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: Impfen in der Schwangerschaft

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zum Thema Impfen in der Schwangerschaft

von Lena Ziyal

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit – insbesondere während der aktuellen COVID-Pandemie – zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zum Thema Impfen in der Schwangerschaft veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zum Schwerpunkt Pertussis-Impfung (Keuchhusten) zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wie sicher und wirksam ist sie? Für wen und wann ist die Impfung empfohlen?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung und zur Influenza-Impfung entstanden. Ein Faktenblatt zur Impfung gegen COVID-19 ist aktuell in Arbeit.

// Stärkung der digitalen Gleichstellung

// Stärkung der digitalen Gleichstellung

von Lena Ziyal

Gleichberechtigte Teilhabe an digitalen Angeboten und diverse Gestaltungsteams – das sind die Ziele des von der BWFGB veröffentlichten Leitfadens. Infotext hat hierzu das Layout sowie die Illustrationen umgesetzt.

„Gleichstellung in Digitalstrategien. Gender-Mainstreaming-Leitfaden für digitale Angebote“ ist der Titel einer Publikation, die die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB) konzipiert hat. Der Leitfaden ist im Dezember 2020 digital erschienen.

Neben dem Layout der 32-seitigen Publikation haben wir eine Infografik und insgesamt sieben Illustrationen zu den Kernthemen entwickelt: Perspektivenvielfalt in Teams, Websites und Apps oder automatisierte Entscheidungsfindung. Hintergrund der Publikation ist die im Hamburger Senat beschlossene „Digitalstrategie für Hamburg“, die unter anderem Barrierefreiheit und Gleichstellung als wichtige Themenfelder benennt.

Die Broschüre steht zum kostenfreien Download zur Verfügung.

// Climate Challenge Hackathon

// Climate Challenge Hackathon

von Andreas Kaizik

Bereits seit Juni 2020 begleiten wir das Goethe-Institut im Projekt „Generation A=Algorithmus“. Die gestalterische Zusammenarbeit wird sich bis ins kommende Jahr fortsetzen.

Zuletzt haben wir das Visual für den „Climate Challenge Hackathon“ entwickelt. Es knüpft an den Stil der bereits existierenden Visuals an.
Beim Online-Hackathon „The Climate Challenge“, den das Goethe-Institut gemeinsam mit den Scientists for Future Heidelberg ausgerufen hat, entwickelten insgesamt 30 Teams innovative digitale Lösungen zum Kampf gegen den Klimawandel.
Weitere Projekte, für die Infotext wiederum Keyvisuals entwerfen und umsetzen wird, sind in der Planung.

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zur Influenza-Impfung

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zur Influenza-Impfung

von Sandra Thiele

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit – insbesondere während der aktuellen COVID-Pandemie – zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zur Influenza-Impfung („echte“ Grippe) veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zur Influenza-Impfung zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wie sicher und wirksam ist sie? Für wen ist die Impfung empfohlen? Warum gibt es für jede Saison einen neuen Impfstoff? Was ist der Unterschied zwischen Influenza und einem grippalen Infekt?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung und zur Masern-Impfung entstanden.

// Infotext und Goethe-Institut beginnen Zusammenarbeit

// Infotext und Goethe-Institut beginnen Zusammenarbeit

von Lena Ziyal

Bereits seit Juni 2020 begleiten wir das Goethe-Institut im Projekt Generation A=Algorithmus. Die gestalterische Zusammenarbeit wird sich bis ins kommende Jahr fortsetzen.

Mit dem Projekt Generation A=Algorithmus – Nachdenken über Künstliche Intelligenz möchte das Goethe-Institut gemeinsam mit Partner*innen und Expert*innen für die technischen und ethischen Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) sensibilisieren. Generation A=Algorithmus wendet sich vor allem an die Generationen Y und Z (18- bis 30-Jährige).

Das Projekt basiert auf vielfältigen Formaten, darunter sogenannte Couch Lessons, Climate Hackathons oder Robots in Residence, die zu einer kritischen Reflexion von KI einladen. Infolge der Corona-Pandemie mussten viele physische Formate (vorerst) gestrichen werden. Dafür sind einige virtuelle Angebote neu hinzugekommen, wie etwa sogenannte Detox Workshops.

In einem ersten Schritt hat Infotext acht Keyvisuals für die Website entworfen und umgesetzt. Die Visuals stehen für je einen Teilbereich des Projekts.

Weitere Projekte sind in der Planung, etwa die künstlerische Begleitung und Visualisierung von Web-Vorträgen zu Themen wie „Privatsphäre und KI“ oder „KI und Covid-19“.

// Kupfer in einer globalisierten Welt: Unterrichtsmaterial für den Bereich Elektrotechnik

// Kupfer in einer globalisierten Welt: Unterrichtsmaterial für den Bereich Elektrotechnik

von Sandra Thiele

EPIZ Berlin e. V. hat gemeinsam mit der Beruflichen Schule Energietechnik Altona (BEA) eine neue Broschüre zum Thema Kupfer entwickelt. Damit können sich zukünftige Elektrotechniker*innen mit den globalen Verknüpfungen ihres Berufes am Beispiel Kupfer vertraut machen.

Insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Globalisierung stehen bei dieser Broschüre im Fokus. Die Broschüre für die berufliche Bildung hält ein Planspiel bereit, dass den Teilnehmenden Motivationen und Handlungsmöglichkeiten der Akteur*innen des Kupferbergbaus sowie die daraus erwachsenen gesellschaftlichen Konsequenzen näherbringen soll.

INFOTEXT hat für diese Publikation das Korrektorat sowie das Layout und die Illustrationen übernommen. Die Broschüre ist auf der Website des EPIZ e. V. abrufbar.

// Insektenatlas 2020: Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft

// Insektenatlas 2020: Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft

von Sandra Thiele

Am 8. Januar 2020 erscheint der „Insektenatlas 2020“ – eine Fachpublikation der Atlas-Manufaktur. Der Atlas wurde in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und dem BUND entwickelt. Er soll zu einer lebendigen Debatte rund um das Thema Landwirtschaft und Insekten beitragen und zeigt, wie vielfältig und schützenswert die Welt der Insekten ist. Der Atlas ist unter www.boell.de erhältlich.

INFOTEXT hat auch für diese Publikation der Atlas-Manufaktur die Dokumentation und Schlussredaktion übernommen. Wir prüfen die Quellen, Daten und Informationen, die in die Texte eingehen, und führen das Korrektorat durch.

// Aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

// Aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

von Sandra Thiele

Im Oktober ist die aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in deutscher und englischer Sprache erschienen, deren Gestaltung durch Infotext entwickelt und umgesetzt wurde. Die ZIF-Weltkarte bildet die zivile, polizeiliche und militärische Beteiligung internationaler und deutscher Organisationen bei Konflikten und in Krisengebieten weltweit ab. Zusätzliche Infografiken zeigen zudem die personelle Entwicklung von UN-, OSZE- und EU-Einsätzen seit 1992.

Die Weltkarte der Friedeneinsätze erscheint jedes Jahr im Herbst; in Zusammenarbeit mit Infotext wurde sie in diesem Jahr allerdings einem kompletten Relaunch unterzogen.

// RKI-Faktenblatt zum Thema Herpes-Zoster-Impfung

// RKI-Faktenblatt zum Thema Herpes-Zoster-Impfung

von Andreas Kaizik

Kürzlich ist das RKI-Faktenblatt zum Thema Herpes Zoster Impfung erschienen, dessen Gestaltung wir entwickelt und umgesetzt haben. Das Faktenblatt ist das zweite einer mehrteiligen Reihe von Infoblättern, in denen kurz und knapp wichtige Informationen zu jeweils einer Impfung zusammengefasst werden.

„Die Faktenblätter […] richten sich in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus können die Informationsblätter im Arzt-Patienten-Gespräch als wichtige Informationsquelle genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren”, schreibt das RKI dazu.

// 15. August: Happy Failures Day!

// 15. August: Happy Failures Day!

von Lena Ziyal

Irrtum, Malheur, Patzer, Fehltritt, Missgeschick, Lapsus oder Fauxpas – dafür, dass niemand etwas mit ihm zu tun haben will, hat der Fehler viele Namen. Eines ist klar: Fehler passieren, sie sind sogar unvermeidlich. Viel zu selten werden sie eingestanden, dafür umso lieber anderen in die Schuhe geschoben, dabei haben sie auch ihre guten Seiten: Sie helfen dabei, Geschehenes zu hinterfragen und neue Perspektiven zu finden. Daran erinnert der internationale Tag der Fehler am 15. August: Happy Failures Day!

// Die neue Ausgabe des MISEREOR-Magazins „frings“

// Die neue Ausgabe des MISEREOR-Magazins „frings“

von Lena Ziyal

Soeben haben wir unser Belegexemplar des MISEREOR-Magazins „frings“ erhalten. Vielen Dank!

Für das zweimal jährlich erscheinende Magazin gestalten wir regelmäßig illustrativ aufbereitete Infografiken. Dieses Mal ging es, auch unter dem Eindruck von Fridays for Future, um „Klimahausaufgaben für die deutsche Bundesregierung“:

Das Magazin ist kostenlos bestellbar unter www.misereor.de/magazin.

// RKI-Faktenblatt zur HPV-Impfung erschienen

// RKI-Faktenblatt zur HPV-Impfung erschienen

von Lena Ziyal

Heute ist das RKI-Faktenblatt zum Thema HPV-Impfung erschienen, dessen Gestaltung wir entwickelt und umgesetzt haben. Das Faktenblatt eröffnet eine mehrteilige Reihe von Infoblättern, in denen kurz und knapp wichtige Informationen zu jeweils einer Impfung zusammengefasst werden.

„Die Faktenblätter […] richten sich in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus können die Informationsblätter im Arzt-Patienten-Gespräch als wichtige Informationsquelle genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren”, schreibt das RKI dazu.