// Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

Home / Blogbeiträge / // Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

// Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

von Sandra Thiele

Das Anne Frank Zentrum Berlin hat in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Handreichung für die Arbeit mit Kindern in der Grundschule veröffentlicht: „Umgang mit Antisemitismus“. Die Broschüre ist nun bereits in der zweiten Auflage erschienen.

Antisemitische Vorurteile, Diskriminierungen und Wissensbestände sind in der Gesellschaft weit verbreitet. Auch Kinder im Grundschulalter kommen immer wieder – meist nebenbei und ungewollt – in Kontakt mit antisemitischen Aussagen und Bildern. Die Handreichung soll das Judentum in seiner Vielfalt und Authentizität thematisieren und den Schülerinnen und Schülern ein lebendiges und differenziertes Bild des Judentums vermitteln. Sie gibt Pädagog*innen Unterstützung beim proaktiven Umgang mit Antisemitismus und zur Vorgehensweise bei antisemitischen Vorfällen in der Grundschule.

Dabei geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit antisemitischen Stereotypen und Diskriminierung. Die neue Handreichung soll mithilfe von kurzen Hintergrundinformationen und vielen praktischen Tipps Lehrkräfte dabei unterstützen, schon in der Grundschule ein klares Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen.

INFOTEXT hat für diese Publikation auch in der zweiten Auflage das Layout, die Illustrationen sowie das Korrektorat durchgeführt.

Die Handreichung ist (aktuell noch als pdf, demnächst in gedruckter Version) im Onlineshop des Anne Frank Zentrums erhältlich.