„Ein Erbe für alle“: Neues Schaubild für die Friedrich-Ebert-Stiftung

Home / Blogbeiträge / „Ein Erbe für alle“: Neues Schaubild für die Friedrich-Ebert-Stiftung

„Ein Erbe für alle“: Neues Schaubild für die Friedrich-Ebert-Stiftung

von Lena Ziyal

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat Infotext ein Schaubild zu der radikalen Idee von Thomas Piketty – „Ein Erbe für alle“ – entwickelt.

Der Ökonom Piketty will mit seinem Vorschlag der ungleichen Aufteilung des gesellschaftlichen Gesamtvermögens – wenige besitzen viel, viele haben wenig – entgegenwirken: Alle Menschen sollen im Alter von 25 Jahren 60 Prozent des durchschnittlichen Vermögens erhalten. In Deutschland würde das „Erbe für alle“ somit circa 120.000 Euro umfassen. Dadurch würde jeder Mensch ein Startkapital erhalten, das Vermögen wird breiter gestreut und setzt wirtschaftliche und soziale Dynamik frei.

Diese Idee hat Infotext in einem Schaubild dargestellt, dass ab sofort auf der Seite Buch-Essenz der FES abrufbar ist. Zum Aufgabenspektrum gehörten die inhaltliche Recherche und Konzeption, die Stilentwicklung sowie die grafische Umsetzung.