// Neues Logo für die Kampagne „Platz für Sorge“

Home / Blogbeiträge / // Neues Logo für die Kampagne „Platz für Sorge“

von Sandra Thiele

Das Netzwerk Care Revolution setzt sich für bessere Bedingungen erwerbsmäßiger und familiärer Care-Arbeit ein. Mit der diesjährigen Kampagne „Platz für Sorge“ sollen gebündelt und bundesweit öffentlichkeitswirksame Aktivitäten erfolgen. INFOTEXT hat hierfür das Logo gestaltet.

Das Netzwerk Care Revolution besteht seit dem Jahr 2014 und ruft in diesem Jahr Initiativen und Einzelpersonen dazu auf, in möglichst breiten Bündnissen an möglichst vielen Orten die Kampagne „Platz für Sorge“ durchzuführen. Beginn ist am 8. März, die Hauptaktion ist für den 13. Juni geplant. Ziel ist es, dass auf möglichst vielen Plätzen in der Republik Sorgearbeitende, Beschäftigte in Krankenhäusern, Kitas oder Seniorenheimen, aber auch familiär Sorgearbeitende mit ihren Kindern und Unterstützungsbedürftigen zusammenkommen und gemeinsam feiern, diskutieren, tanzen, sich austauschen oder an Workshops teilnehmen. Die Aktivitäten sollen darauf hinweisen, dass eine an menschlichen Bedürfnissen orientierte Care-Arbeit ins Zentrum unserer Gesellschaft gehört.

Care Revolution ist ein Zusammenschluss von über 80 Gruppen und Personen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion aktiv sind. Sie alle kämpfen gegen Lücken in der öffentlichen Daseinsvorsorge und streben neue Modelle von Sorge-Beziehungen und eine Care-Ökonomie an, die die Bedürfnisse der Menschen ins Zentrum stellt, und die Sorgearbeiten und Care-Ressourcen nicht nach rassistischen, geschlechtlichen oder klassenbezogenen Strukturierungen verteilt.

INFOTEXT hat in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung das Logo für die Kampagne gestaltet.