Layout

Home / Posts tagged "Layout"

Neues RKI-Informationsblatt: Vektorbasierte COVID-19-Impfung

RKI veröffentlicht neues Informationsblatt: vektorbasierte COVID-19-Impfung

von Sandra Thiele

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, veröffentlicht das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT regelmäßig kompakte Faktenblätter zum Thema Impfen.

Das aktuelle Faktenblatt befasst sich mit dem Thema vektorabsierte COVID-19-Impfung und fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wer ist besonders gefährdet? Wie sicher ist sie? Wie funktioniert die vektorbasierte Impfung?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur mRNA-Impfung, HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung, zur Impfung in der Schwangerschaft und zur Influenza-Impfung entstanden.

// Neues Logo für die Kampagne „Platz für Sorge“

von Sandra Thiele

Das Netzwerk Care Revolution setzt sich für bessere Bedingungen erwerbsmäßiger und familiärer Care-Arbeit ein. Mit der diesjährigen Kampagne „Platz für Sorge“ sollen gebündelt und bundesweit öffentlichkeitswirksame Aktivitäten erfolgen. INFOTEXT hat hierfür das Logo gestaltet.

Das Netzwerk Care Revolution besteht seit dem Jahr 2014 und ruft in diesem Jahr Initiativen und Einzelpersonen dazu auf, in möglichst breiten Bündnissen an möglichst vielen Orten die Kampagne „Platz für Sorge“ durchzuführen. Beginn ist am 8. März, die Hauptaktion ist für den 13. Juni geplant. Ziel ist es, dass auf möglichst vielen Plätzen in der Republik Sorgearbeitende, Beschäftigte in Krankenhäusern, Kitas oder Seniorenheimen, aber auch familiär Sorgearbeitende mit ihren Kindern und Unterstützungsbedürftigen zusammenkommen und gemeinsam feiern, diskutieren, tanzen, sich austauschen oder an Workshops teilnehmen. Die Aktivitäten sollen darauf hinweisen, dass eine an menschlichen Bedürfnissen orientierte Care-Arbeit ins Zentrum unserer Gesellschaft gehört.

Care Revolution ist ein Zusammenschluss von über 80 Gruppen und Personen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion aktiv sind. Sie alle kämpfen gegen Lücken in der öffentlichen Daseinsvorsorge und streben neue Modelle von Sorge-Beziehungen und eine Care-Ökonomie an, die die Bedürfnisse der Menschen ins Zentrum stellt, und die Sorgearbeiten und Care-Ressourcen nicht nach rassistischen, geschlechtlichen oder klassenbezogenen Strukturierungen verteilt.

INFOTEXT hat in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung das Logo für die Kampagne gestaltet.

// Aktualisierte Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze

// Aktualisierte Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

von Sandra Thiele

Im Januar ist die aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in deutscher und englischer Sprache erschienen, deren Gestaltung durch Infotext entwickelt und umgesetzt wurde.

Die ZIF-Weltkarte bildet die zivile, polizeiliche und militärische Beteiligung internationaler und deutscher Organisationen bei Konflikten und in Krisengebieten weltweit ab. Zusätzliche Infografiken zeigen zudem die personelle Entwicklung von UN-, OSZE- und EU-Einsätzen seit 1992.

Die Weltkarte der Friedeneinsätze erscheint jährlich; in Zusammenarbeit mit Infotext wurde sie im vergangenen Jahr einem kompletten Relaunch unterzogen.

Weitere Informationen und Downloadmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten des ZIF.

 

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: COVID-19-Impfung

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: COVID-19-Impfung

von Lena Ziyal

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zum Thema mRNA-COVID-19-Impfung veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wer ist besonders gefährdet? Wie sicher ist sie? Warum konnten die Impfstoffe so schnell entwickelt werden?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung, zur Impfung in der Schwangerschaft und zur Influenza-Impfung entstanden.

// Anne Frank Zentrum veröffentlicht neue Handreichung: „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“

// Anne Frank Zentrum veröffentlicht neue Handreichung: „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“

von Sandra Thiele

Antisemitische Bilder und Vorstellungen sind in der deutschen Gesellschaft auch 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs tief verankert. Die neue Handreichung gibt einen gut strukturierten Überblick über das Themenfeld Antisemitismus mit vielen konkreten Tipps zur Prävention von und zum Umgang mit Antisemitismus.

Die Handreichung „Antisemitismus – Geschichte und Aktualität“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildung und andere Multiplikator*innen, die sich selbst zum Themenfeld Antisemitismus weiterbilden wollen. Auf 36 Seiten gibt die Handreichung viele konkrete Beispiele, angereichert mit Illustrationen. Diese Broschüre entstand als begleitendes Material zum gleichnamigen Fortbildungsangebot des Anne Frank Zentrums. Sie soll zu einem besseren Verständnis von Antisemitismus beitragen, zum Handeln anregen und dabei unterstützen, ein klares Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen.

INFOTEXT hat für diese Publikation das Lektorat, die Illustrationen sowie das Layout durchgeführt.
Die Handreichung ist im Onlineshop des Anne Frank Zentrums erhältlich.

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt: Impfen in der Schwangerschaft

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zum Thema Impfen in der Schwangerschaft

von Lena Ziyal

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit – insbesondere während der aktuellen COVID-Pandemie – zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zum Thema Impfen in der Schwangerschaft veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zum Schwerpunkt Pertussis-Impfung (Keuchhusten) zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wie sicher und wirksam ist sie? Für wen und wann ist die Impfung empfohlen?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um auch Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken und Fakten verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung, Masern-Impfung und zur Influenza-Impfung entstanden. Ein Faktenblatt zur Impfung gegen COVID-19 ist aktuell in Arbeit.

// Stärkung der digitalen Gleichstellung

// Stärkung der digitalen Gleichstellung

von Lena Ziyal

Gleichberechtigte Teilhabe an digitalen Angeboten und diverse Gestaltungsteams – das sind die Ziele des von der BWFGB veröffentlichten Leitfadens. Infotext hat hierzu das Layout sowie die Illustrationen umgesetzt.

„Gleichstellung in Digitalstrategien. Gender-Mainstreaming-Leitfaden für digitale Angebote“ ist der Titel einer Publikation, die die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB) konzipiert hat. Der Leitfaden ist im Dezember 2020 digital erschienen.

Neben dem Layout der 32-seitigen Publikation haben wir eine Infografik und insgesamt sieben Illustrationen zu den Kernthemen entwickelt: Perspektivenvielfalt in Teams, Websites und Apps oder automatisierte Entscheidungsfindung. Hintergrund der Publikation ist die im Hamburger Senat beschlossene „Digitalstrategie für Hamburg“, die unter anderem Barrierefreiheit und Gleichstellung als wichtige Themenfelder benennt.

Die Broschüre steht zum kostenfreien Download zur Verfügung.

// Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) veröffentlicht Dashboard

// Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) veröffentlicht Dashboard

von Sandra Thiele

In Ergänzung zur alljährlichen Weltkarte hat das ZIF ein neues Produkt veröffentlicht: das „Dashboard Friedenseinsätze 2020“.

Damit gibt das ZIF einen Überblick zu den wichtigsten Zahlen und Trends bei Friedenseinsätzen weltweit. Als Schwerpunktthema sind zudem die Friedensoperationen in der Ukraine und in der Sahelzone abgebildet.
Gestaltung und Entwicklung des Dashboards erfolgte durch INFOTEXT.

// taz Genossenschaftsinfo erschienen

// taz Genossenschaftsinfo erschienen

von Sandra Thiele

Im Oktober ist die taz Genossenschaftsinfo 2/2020 unter dem Titel “Gehen oder bleiben.” erschienen. Auf 24 Seiten informiert das Magazin über Entwicklungen, Entscheidungen und Überlegungen innerhalb des taz-Verlags, der Zeitung und der Genossenschaft. Die aktuelle Ausgabe dreht sich vor allem um die Entwicklung der taz-Wochenzeitung als Ergänzung zur taz-App. INFOTEXT hat auch für diese Ausgabe der taz Genossenschaftsinfo das Editorial Design sowie die Gestaltung der Infografiken übernommen.

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zur Influenza-Impfung

// Robert Koch-Institut veröffentlicht Informationsblatt zur Influenza-Impfung

von Sandra Thiele

Um die impfende Ärzteschaft in ihrer täglichen Arbeit – insbesondere während der aktuellen COVID-Pandemie – zu unterstützen, hat das Robert Koch-Institut in Zusammenarbeit mit INFOTEXT ein kompaktes Faktenblatt zur Influenza-Impfung („echte“ Grippe) veröffentlicht.

Das Faktenblatt fasst kurz und knapp die wichtigsten Informationen zur Influenza-Impfung zusammen: Wovor schützt die Impfung? Wie sicher und wirksam ist sie? Für wen ist die Impfung empfohlen? Warum gibt es für jede Saison einen neuen Impfstoff? Was ist der Unterschied zwischen Influenza und einem grippalen Infekt?

Das doppelseitige Faktenblatt richtet sich dabei in erster Linie an Ärztinnen und Ärzte. Darüber hinaus kann das Informationsblatt im Aufklärungsgespräch als Informationsquelle oder auch Hand-out genutzt werden, um Patientinnen und Patienten durch entsprechende Infografiken verständlich und ansprechend über die Impfung zu informieren.

INFOTEXT hat bei der Erstellung des Faktenblatts neben der inhaltlichen und visuellen Konzeption auch die Stilentwicklung, die Umsetzung der Illustrationen und Infografiken sowie redaktionelle Arbeiten übernommen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sind bisher außerdem bereits Faktenblätter zur HPV-Impfung, zur Herpes-zoster-Impfung und zur Masern-Impfung entstanden.

// European Month of Photography

// European Month of Photography

von Sandra Thiele

Im Oktober bieten mehr als 100 Berliner Museen, Galerien, Kulturinstitutionen, Botschaften, Off-Spaces, Projekträume und Fotografie-Schulen im Rahmen des European Month of Photography (EMOP) ein breit gefächertes Angebot an Ausstellungen und Veranstaltungen, die das beliebte Medium in seiner ganzen Vielseitigkeit zeigen.

Bereits zum neunten Mal findet in der Zeit vom 1. bis 31. Oktober der EMOP Berlin statt. Schwerpunktthema in diesem Jahr: Europa – Identität, Krise, Zukunft. Darüber hinaus sind weitere Themenkomplexe wie „100 Jahre Groß-Berlin“ oder „30 Jahre Wiedervereinigung“ geplant. Hinzu kommen klassische Genres wie Porträt-, Mode oder Architekturfotografie.

In diesem Jahr arbeiten die Veranstalter von Kulturprojekte Berlin mit der Akademie der Künste zusammen: Die EMOP Opening Days werden vom 2. bis 4. Oktober im Haus der Akademie der Künste am Pariser Platz präsentiert. Aufgrund der dezentralen Ausrichtung sowie der Vielzahl an Partnerinstitutionen steht der Veranstaltung auch unter Einhaltung der bestehenden Hygienemaßnahmen nichts im Weg. Zu dem umfangreichen Programm mit international renommierten FotografInnen, KuratorInnen und MedienexpertInnen werden auch Paneldiskussionen, KünstlerInnengespräche, Diskussionsveranstaltungen und ein Filmprogramm geboten. Alle wichtigen Infos unter www.emop-berlin.eu.

INFOTEXT durfte zu dieser besonderen Kulturveranstaltung – wie auch in den vergangenen Jahren – mit der Erstellung des Programmheftes beitragen.

// Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

// Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

von Sandra Thiele

Das Anne Frank Zentrum Berlin hat in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine Handreichung für die Arbeit mit Kindern in der Grundschule veröffentlicht: „Umgang mit Antisemitismus“. Die Broschüre ist nun bereits in der zweiten Auflage erschienen.

Antisemitische Vorurteile, Diskriminierungen und Wissensbestände sind in der Gesellschaft weit verbreitet. Auch Kinder im Grundschulalter kommen immer wieder – meist nebenbei und ungewollt – in Kontakt mit antisemitischen Aussagen und Bildern. Die Handreichung soll das Judentum in seiner Vielfalt und Authentizität thematisieren und den Schülerinnen und Schülern ein lebendiges und differenziertes Bild des Judentums vermitteln. Sie gibt Pädagog*innen Unterstützung beim proaktiven Umgang mit Antisemitismus und zur Vorgehensweise bei antisemitischen Vorfällen in der Grundschule.

Dabei geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit antisemitischen Stereotypen und Diskriminierung. Die neue Handreichung soll mithilfe von kurzen Hintergrundinformationen und vielen praktischen Tipps Lehrkräfte dabei unterstützen, schon in der Grundschule ein klares Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen.

INFOTEXT hat für diese Publikation auch in der zweiten Auflage das Layout, die Illustrationen sowie das Korrektorat durchgeführt.

Die Handreichung ist (aktuell noch als pdf, demnächst in gedruckter Version) im Onlineshop des Anne Frank Zentrums erhältlich.

// Kupfer in einer globalisierten Welt: Unterrichtsmaterial für den Bereich Elektrotechnik

// Kupfer in einer globalisierten Welt: Unterrichtsmaterial für den Bereich Elektrotechnik

von Sandra Thiele

EPIZ Berlin e. V. hat gemeinsam mit der Beruflichen Schule Energietechnik Altona (BEA) eine neue Broschüre zum Thema Kupfer entwickelt. Damit können sich zukünftige Elektrotechniker*innen mit den globalen Verknüpfungen ihres Berufes am Beispiel Kupfer vertraut machen.

Insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Globalisierung stehen bei dieser Broschüre im Fokus. Die Broschüre für die berufliche Bildung hält ein Planspiel bereit, dass den Teilnehmenden Motivationen und Handlungsmöglichkeiten der Akteur*innen des Kupferbergbaus sowie die daraus erwachsenen gesellschaftlichen Konsequenzen näherbringen soll.

INFOTEXT hat für diese Publikation das Korrektorat sowie das Layout und die Illustrationen übernommen. Die Broschüre ist auf der Website des EPIZ e. V. abrufbar.

// Broschüre des Bundesverbandes für Frauennotrufe (bff) zu sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt am Arbeitsplatz

// Broschüre des Bundesverbandes für Frauennotrufe (bff) zu sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt am Arbeitsplatz

von Lena Ziyal

Im Januar 2020 erscheint eine Broschüre des bff mit Informationen und Hilfsangeboten im Falle von sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt am Arbeitsplatz. Im Anschluss an die globale #MeToo-Bewegung will der bff in dem Projekt make it work den Umbruch hin zu einer gewalt- und diskriminierungsfreieren Arbeitskultur mitgestalten. Die zwölfseitige Broschüre stellt unter anderem Informationen darüber bereit, was als Belästigung gilt, welche Pflichten Arbeitgeber*innen haben und was Betroffene tun können.

INFOTEXT hat für diese Publikation des bff das Lektorat der Texte sowie die grafische Konzeption und Umsetzung übernommen.

// Neue Handreichung: Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

// Neue Handreichung: Umgang mit Antisemitismus in der Grundschule

von Sandra Thiele

Das Anne Frank Zentrum Berlin hat in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine neue Handreichung für die Arbeit mit Kindern in der Grundschule veröffentlicht: „Umgang mit Antisemitismus“. Die Broschüre soll das Judentum in seiner Vielfalt und Authentizität thematisieren und den Schülerinnen und Schülern ein lebendiges und differenziertes Bild des Judentums vermitteln. Dabei geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit antisemitischen Stereotypen und Diskriminierung. Die neue Handreichung soll Lehrkräfte dabei unterstützen, schon in der Grundschule ein klares Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen.

INFOTEXT hat für diese Publikation das Layout, die Illustrationen sowie das Korrektorat durchgeführt. Die Handreichung ist im Onlineshop des Anne Frank Zentrums erhältlich.

// Aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

// Aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF)

von Sandra Thiele

Im Oktober ist die aktuelle Weltkarte des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in deutscher und englischer Sprache erschienen, deren Gestaltung durch Infotext entwickelt und umgesetzt wurde. Die ZIF-Weltkarte bildet die zivile, polizeiliche und militärische Beteiligung internationaler und deutscher Organisationen bei Konflikten und in Krisengebieten weltweit ab. Zusätzliche Infografiken zeigen zudem die personelle Entwicklung von UN-, OSZE- und EU-Einsätzen seit 1992.

Die Weltkarte der Friedeneinsätze erscheint jedes Jahr im Herbst; in Zusammenarbeit mit Infotext wurde sie in diesem Jahr allerdings einem kompletten Relaunch unterzogen.

// Ute Wibral und Sandra Thiele neu bei Infotext

// Ute Wibral und Sandra Thiele neu bei Infotext

von Lena Ziyal

Wir begrüßen zwei neue Gesellschafterinnen bei uns an Bord: Ab Oktober wird Ute Wibral in den Bereichen Infografik und Layout unser Team unterstützen. Gleichzeitig steigt Sandra Thiele als Texterin bei Infotext ein.

Ute Wibral ist als Grafikdesignerin insbesondere in den Bereichen Editorial Design und Corporate Design tätig. Von der Konzeption und Gestaltung von Print-Produkten über die Erstellung von Infografiken und digitalen Illustrationen bis hin zur Reinzeichnung und Bildbearbeitung deckt Ute die gesamte Palette des Grafikbereichs und der Bildsprache ab.
Kontakt: 030 6883377-11, wibral@infotext-berlin.de

Sandra Thiele hat ihre Arbeitsschwerpunkte im stilistischen und inhaltlichen Lektorat und Korrektorat sowie in der Texterstellung. Sie bringt Erfahrungen aus verschiedenen Redaktionen mit und gestaltet Texte aussagekräftig und gut lesbar, ohne dabei den Blick für die Zielgruppe sowie das Format zu verlieren.
Kontakt: 030 6883377-13, thiele@infotext-berlin.de

Damit ist das Kernteam von Infotext – bestehend aus Andreas Kaizik, Sandra Thiele, Lena Ziyal und Ute Wibral – nun wieder vollständig. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!